Produzenten

 
 
 

Privatunternehmen

Das Wirtschaftsgeschehen wird im regionalen, nationalen wie im globalen Rahmen in ganz entscheidendem Masse durch die Aktivitäten von Unternehmen bestimmt. Die Unternehmung gilt als die typische Wirtschaftseinheit der Marktwirtschaft. Unternehmen dominieren in der Marktwirtschaft die Produktion von Gütern und Dienstleistungen. Der Grossteil aller Güter, die in einer Marktwirtschaft angeboten werden, stammen von ihnen.

Der Begriff Unternehmen, Unternehmung wird unterschiedlich verwendet. I.w.S. ist er synonym zu Betrieb; i.e.S. ist die Unternehmung ein gewinnstrebiger, autonomer Privatbetrieb. Dabei bedeutet Gewinnstreben, dass die Unternehmung ihre Mittel und Aktivitäten dort einsetzt, wo Gewinne erzielt werden können, Autonomie, dass die Unternehmung im Wirtschaftsleben, d.h. gegenüber andern Wirtschaftseinheiten, als eigenständige Wirtschaftseinheit auftritt. Das zeigt sich unter anderem darin, dass sie über eine eigene Rechtspersönlichkeit, über eine Firma (einen eigenen Unternehmensnamen) und über eigenes Kapital verfügt. Sie existiert mehr oder weniger losgelöst vom Eigentümer oder den Eigentümern. Das eigenständige Auftreten setzt keine wirtschaftliche Autonomie im Sinne einer wirtschaftlichen Unabhängigkeit voraus. Vor allem in Konzernen fehlt der Unternehmung die umfassende Autonomie. Privatunternehmungen stehen im Eigentum von Privatpersonen.

Unternehmen sind somit marktwirtschaftlich agierende Wirtschaftseinheiten, die ökonomisch und juristisch selbständig sind und über eine hinreichende, auf eingebrachten Eigenmitteln beruhende finanzielle Unabhängigkeit verfügen.

Es sind offene Systeme, das heisst, sie stehen mit einer relevanten Umwelt in vielfältigen, wechselseitigen Austauschbeziehungen, aus denen sich wechselseitige Einflussnahmen und Abhängigkeiten begründen.

Das Handeln von Unternehmen wird durch den Unternehmenszweck bestimmt und orientiert sich – von ‚Non-Profit-Organisationen’ abgesehen - an den Erfordernissen und Zielen des erwerbswirtschaftlichen Prinzips.

Die wirtschaftlichen Aktivitäten und Aktionsbereiche der Unternehmen werden dabei von Rahmenbedingungen beeinflusst, die in Gestalt von rechtlichen Regelungen und ordnungspolitischen Mitteln absichern sollen, dass das Handeln der Unternehmen dem Gemeinwohl nicht schadet.