Vermögen

Um das Vermögen einer Wirtschaftseinheit (Haushalt, Unternehmen) festzustellen, betrachten wir den wirtschaftlichen Zustand der Wirtschaftseinheit zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt. Alles von Wert, was der Wirtschaftseinheit momentan gehört, ist ihr Vermögen: Liegenschaften, Maschinen, Fahrzeuge, Tiere, Aktien und Obligationen, Bankguthaben.

In einem bestimmten Augenblick verfügt die Wirtschaftseinheit im allgemeinsten Falle über

Grund und Boden zusammen mit dem Sachvermögen sind das Realvermögen, die Aktiven der Wirtschaftseinheit. Realvermögen und Forderungen ergeben das Bruttovermögen. Die Differenz zwischen Bruttovermögen und Schulden einer Wirtschaftseinheit ergibt ihr Rein- oder Nettovermögen.

Unter dem Vermögen einer Nation versteht man die Summe der Vermögen aller Wirtschaftseinheiten im Bereich des betreffenden geographischen Wirtschaftsgebietes. Bei der Addition der Vermögen entsprechen die Forderungen an inländische Wirtschaftseinheiten den Schulden von inländischen Wirtschaftseinheiten. Forderungen und Schulden von inländischen Wirtschaftseinheiten heben sich folglich gegenseitig auf.


Das Volksvermögen besteht folglich aus dem
• Realvermögen aller der Nation angehrenden Wirtschaftseinheiten sowie aus der Differenz der
Forderungen und Schulden an ausländische Wirtschaftseinheiten.